Über uns

das-gasthaus

unsere-philoshophie

Therese und Adolf Rupprecht (Steinmetz und Zirkusmusiker) kamen im Jahr 1957 zusammen mit ihren vier Kindern Hans-Peter, Theodor, Roland und Christa aus Mühlbühl und Furthammer nach Weißenstadt. Zunächst kaufte die Familie das Stadtbad, das in den folgenden Jahren besonders für seine Hähnchen-Spezialitäten bekannt wurde.

Im Jahr 1963 verließ die Familie das Stadtbad und kaufte das Egertal.
Ein Jahr später zog es den damals 14jährigen Peter ins Allgäu, um dort seine Kochausbildung zu absolvieren. Wenig später lernte Theodor im Posthotel in Wirsberg den Beruf des Restaurantfachmanns.

1968, nach Stationen in Deutschland und in der Schweiz, kehrte Peter Rupprecht wieder in den elterlichen Betrieb zurück. Im Jahr 1969 kam Theodor hinzu und die Beiden übernahmen in sehr jungen Jahren das Egertal von den Eltern, die es in die nahegelegene Weißenhaider Mühle zog.

In dieser Zeit wurden auch die Kinder Jürgen und Uli zur Welt, die später, genau wie der mittlere Bruder Roland, denselben Weg einschlugen wie Ihre Großen Brüder. Köche und Kellner – ein Leben für den Gast!

2005 verstarb Peter nach langer und schwerer Krankheit, folgte so seinem Sohn Alexander, der wenige Jahre zuvor ebenfalls einer schweren Krankheit erlag.

Theodor und Dora führten den Betrieb auch ohne Michelin Stern fort, hielten sich an die selbst geschaffenen Stärken wie Gastfreundschaft, Freude am Beruf und beste Qualität der servierten Speisen und Getränke.

Im Jahr 2010 kehrte Theodor W. Rupprecht zurück nach Weißenstadt und übernahm als Chefkoch die Küche des Egertals, um so in die Fußstapfen von Hans-Peter Rupprecht zu treten. Seine Ausbildungen auf höchstem Niveau schloss er erfolgreich im Hotel „Bayerischer Hof“ in München, sowie dem Hotel „Sackmann“ in Baiersbronn im Schwarzwald ab. In der Zwischenzeit arbeitete er auch im legendären Restaurant „Tantris“,
in dem vor ihm auch schon sein Vater Roland tätig war.

Für Theodor W. Rupprecht ist das Wichtigste die Qualität der Zutaten, die mit Sorgfalt und großem handwerklichen Können frisch verarbeitet werden.

Mit liebevoller Kreativität entstehen bei ihm Speisefolgen von edler Einfachheit mit einem Hauch Haute Cuisine.

Chefkoch Theodor Rupprecht

chefkoch-theodor-rupprecht

2006 erfolgte der Abschluss der Berufsausbildung zum Restaurantfachmann im
5-Sterne-Hotel „Bayerischer Hof“ in München, welches zu den „leading hotels of the world“ gehört.

Commis de rang im 2-Sterne-Restaurant „Tantris“ in München bis 2007.

In den Jahren 2007 – 2010 folgte die Ausbildung zum Koch im Hotel Sackmann in Baiersbronn / Schwarzwald, dessen Restaurant aktuell mit
2 Sternen ausgezeichnet ist.

Neben der Ausbildung besuchte Theodor das gastronomische Bildungszentrum Koblenz und wurde im Rahmen des „Jeunes Restaurateurs d´europe“ – Programm von der Kochelite Deutschlands ausgebildet

Seit dem Sommer 2010 ist unser Theodor Küchenchef im Gasthaus Egertal und
tritt damit in die Fußstapfen seines Onkels, dem damaligen Sternekoch, Hans-Peter Rupprecht.

Motto

Das Motto der beiden Brüder: Gastlichkeit aus Passion!

„Es ist ein sehr harter Beruf, aber wenn man es machen möchte, spielen Arbeitszeiten und Anstrengung keine Rolle, ein Idealist muss man eben sein“.

– Jürgen Rupprecht –

„Der Gast muss sich bei uns im Haus wohlfühlen und wieder kommen“.

– Theodor Rupprecht –